Anmelden

Passwort vergessen

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihnen wird ein neues Passwort zugesandt.

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe Mai 2019: -4,2% saisonbereinigt zum Vormonat

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Mai 2019 saison- und kalenderbereinigt um 4,2% niedriger als im April 2019. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich sank das reale Volumen der saison- und kalenderbereinigten Auftragseingänge von März bis Mai 2019 gegenüber Dezember 2018 bis Februar 2019 um 8,7%. Dieser Rückgang ist auf das mittlerweile sehr hohe Auftragseingangsniveau, bedingt durch die besonders gute Entwicklung der vorausgegangenen Berichtsmonate, zurückzuführen.

Auftragseingangsvolumen: Sechster Rekordmonat in Folge

Im Mai 2019 lagen die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe in Betrieben von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen nominal mit rund 7,5 Milliarden Euro um 8,1% höher als im Mai 2018. Das war der höchste jemals gemessene Wert an Aufträgen in einem Mai in Deutschland. Damit bleibt das Auftragseingangsvolumen weiterhin auf Rekordniveau: Seit Dezember 2018 wurden die höchsten jemals gemessenen Werte in den jeweiligen Berichtsmonaten erreicht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Auftragseingänge in den ersten fünf Monaten 2019 nominal um 12,6%.

Im Vorjahresvergleich war der kalenderbereinigte reale Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Mai 2019 dagegen um 2,1% niedriger als im Mai 2018. Hauptursache hierfür ist ein aktuell höheres Preisniveau für Bauleistungen. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2019 stieg der Auftragseingang real um 5,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Ein Service der Heinze GmbH

© baudatenonline.de 2019 - Aktuelles - Auftragseingang im Bauhauptgewerbe Mai 2019: -4,2% saisonbereinigt zum Vormonat

5098129