Anmelden

Passwort vergessen

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihnen wird ein neues Passwort zugesandt.

Bruttoinlandsprodukt: Ergebnisse zur Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2021

Wirtschaftsleistung 1,1% unter Vorkrisenniveau

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im 4. Quartal 2021 gegenüber dem 3. Quartal 2021 (preis-, saison- und kalenderbereinigt) um 0,3% gesunken. Nachdem die Wirtschaftsleistung im vergangenen Sommer trotz zunehmender Liefer- und Materialengpässe wieder gewachsen war, wurde die Erholung der deutschen Wirtschaft durch die vierte Corona-Welle und erneute Verschärfungen der Corona-Schutzmaßnahmen zum Jahresende gestoppt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes fiel die Entwicklung des BIP allerdings sowohl im 4. Quartal 2021 (-0,3%) als auch im gesamten Jahr 2021 (+2,9%) positiver aus als in der Schnellmeldung am 28. Januar 2022 berichtet. Die Ergebnisse wurden entsprechend revidiert. Gegenüber dem 4. Quartal 2019, dem Quartal vor Beginn der Corona-Krise, war die Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2021 um 1,1% niedriger.

Internationaler und europäischer Vergleich

Während die Wirtschaftsleistung in Deutschland im 4. Quartal 2021 preis-, saison- und kalenderbereinigt zurückging (-0,3%), konnte sie in anderen großen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) weiter zulegen: So stieg das BIP im 4. Quartal 2021 im Vergleich zum 3. Quartal 2021 in Frankreich um 0,7%, in Italien um 0,6% und in Spanien sogar um 2,0%. Für die EU insgesamt meldete das europäische Statistikamt Eurostat nach vorläufigen Berechnungen einen BIP-Anstieg um 0,4% gegenüber dem Vorquartal. Die Wirtschaftsleistung der Vereinigten Staaten wuchs im 4. Quartal 2021 mit umgerechnet +1,7% stärker als in Deutschland und der EU. Auch im Vorjahresvergleich liegen die BIP-Wachstumsraten fast aller EU-Mitgliedstaaten sowie der Vereinigten Staaten höher als in Deutschland.

Verglichen mit dem 4. Quartal 2019, dem Quartal vor Beginn der Corona-Pandemie, zeigt sich international ein differenzierteres Bild. Das BIP blieb in Spanien im 4. Quartal 2021 mit -4,0% noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Auch Deutschland (-1,1%) und Italien (-0,5%) haben ihr Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht. In Frankreich (+0,9%) sowie der EU insgesamt (+0,4%) übertraf die Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2021 hingegen das Niveau von vor Beginn der Corona-Pandemie. Die Vereinigten Staaten verzeichneten im Vorkrisenvergleich ein kräftiges Wachstum von +3,1%.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Ein Service der Heinze GmbH

© baudatenonline.de 2022 - Aktuelles - Bruttoinlandsprodukt: Ergebnisse zur Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2021

6521088