Anmelden

Passwort vergessen

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihnen wird ein neues Passwort zugesandt.

Preise für Wohnimmobilien im 3. Quartal 2020: +2,6% zum Vorquartal

Preissteigerung zum Vorjahresquartal mit +7,8% trotz Corona-Krise so stark wie zuletzt 2016

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland lagen im 3. Quartal 2020 durchschnittlich 2,6% höher als im 2. Quartal 2020. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, entspricht dies einem Anstieg von 7,8% gegenüber dem 3. Quartal 2019. Damit stiegen die Preise im 3. Quartal 2020 trotz der Corona-Krise durchschnittlich so stark wie zuletzt im 4. Quartal 2016. Der Anstieg zum Vorjahresquartal hatte damals 8,4% betragen.

Bei diesem Ergebnis handelt es sich um eine Schnellschätzung, die anlässlich des akuten Interesses an möglichen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Entwicklung des Immobilienmarkts durchgeführt wurde.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Ein Service der Heinze GmbH

© baudatenonline.de 2021 - Aktuelles - Preise für Wohnimmobilien im 3. Quartal 2020: +2,6% zum Vorquartal

6016271