Anmelden

Passwort vergessen

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Ihnen wird ein neues Passwort zugesandt.

Erwerbstätigkeit im Januar 2023 weiter gestiegen

Erwerbstätigenzahl 0,2% höher als im Vormonat

Im Januar 2023 waren rund 45,5 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Erwerbstätigen saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat deutlich um 72.000 Personen (+0,2%). Im Dezember 2022 war die saisonbereinigte Erwerbstätigenzahl um 28.000 Personen (+0,1%) gegenüber dem Vormonat gestiegen.

Nicht saisonbereinigt ging die Zahl der Erwerbstätigen im Januar 2023 gegenüber Dezember 2022 wie saisonal üblich zurück, und zwar um 244.000 Personen (-0,5%). Dieser Rückgang fiel jedoch weniger stark aus als im Januar-Durchschnitt der drei Vorkrisenjahre 2017 bis 2019 (-311.000 Personen).

Aufwärtstrend hält auch im Vorjahresvergleich an

Gegenüber Januar 2022 stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Januar 2023 um 1,0% (+445.000 Personen). Damit blieb der Jahreszuwachs auf demselben Niveau wie im Vormonat (Dezember 2022: +435.000 Personen; +1,0%). Der Aufwärtstrend auf dem Arbeitsmarkt setzte sich damit im Vorjahresvergleich unverändert fort.

Bereinigte Erwerbslosenquote im Januar 2023 bei 3,0%

Im Januar 2023 waren nach Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung 1,32 Millionen Personen erwerbslos. Das waren 107.000 Personen oder 7,5% weniger als im Januar 2022. Die Erwerbslosenquote lag bei 3,0% (Januar 2022: 3,3%).

Bereinigt um saisonale und irreguläre Effekte lag die Erwerbslosenzahl ebenfalls bei 1,32 Millionen Personen und damit leicht unter dem Niveau des Vormonats Dezember 2022 (-9.900 Personen). Die bereinigte Erwerbslosenquote lag im Januar 2023 unverändert bei 3,0%.

Quelle: Statistisches Bundesamt

7904201